Buchveröffentlichungen

Buch: Kassenführung - Aufzeichnungs-, Aufbewahrungs- und Vorlagepflichten, 1. Auflage 2021
(Verlag: ESV, ca. 500 Seiten)

 

Erscheinungstermin: Spätsommer 2021

 

ISBN Buch:   978-3-503-20084-9

ISBN eBook: 978-3-503-20085-9

 

Interessenten können sich gerne unter buchvertrieb@esvmedien.de für den Titel vormerken lassen.


Bestellen bei Amazon:

Buch: Lexikon der Kassenführung
(Verlag: DATEV eG, 584 Seiten)

 

Seit jeher ist die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung zentrales Thema in den Bargeldbranchen. Jedoch erscheint bis heute schwierig, die bei der Kassenführung verwendeten Begrifflichkeiten voneinander abzugrenzen und Zusammenhänge zu erkennen. Die fortschreitende digitale Transformation von der einfachen Geldschublade bis hin zu komplexen elektronischen Kassensystemen, einhergehend mit diversen Gesetzesänderungen, hat die Kassenführung nicht einfacher gemacht. Zwar brachten die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff vom 14.11.2014 (GoBD), oder die kürzlich ergangenen Änderungen im Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) einige Klarstellungen hervor. Aber eben auch deutlich mehr Fachbegriffe als man bisher kannte. Man mag daher durchaus Verständnis dafür aufbringen, dass ein großer Kreis der Unternehmer ebenso wie steuerlich vorgebildetes Fachpersonal den jüngsten Entwicklungen kaum noch zu folgen vermögen.

Anlass genug, die im Umfeld der Kassenführung verwendeten Begrifflichkeiten in diesem Lexikon verständlich darzustellen. Den Unternehmerinnen und Unternehmern möge es dazu dienen, ihre Kassenführung gesetzeskonform einzurichten, aber auch die „Sprache der Betriebsprüfer“ zu verstehen. Auch Angehörige der Finanzverwaltung und der steuerberatenden Berufe finden schnell den Einstieg in einen gesuchten Themenkomplex, um sich mit Hilfe der über 1.000 Fundstellen und Querverweise tiefergehend in die Materie einarbeiten zu können.


Bestellen bei Amazon:

Buch: Kassenführung in der Gastronomie
(Verlag: DATEV eG, 175 Seiten)

 

Schon seit geraumer Zeit prüft die Finanzverwaltung verstärkt bargeldintensive Unternehmen. Dazu zählt auch das Gastgewerbe mit seinen rund 220.000 Betrieben und über 2,2 Millionen Mitarbeitern.1 Hier stellt die Kassenführung immer einen Schwerpunkt in Betriebsprüfungen dar. Kassenaufzeichnungen, die nicht den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) und den steuerlichen Ordnungsvorschriften (§§ 145-147 AO) entsprechen, sind ein Risikopotential, das der Gastronom oft zu spät erkennt oder unterschätzt. Sieht er die Kassenführung eher als beschwerliche Nebenpflicht an, führt eine Betriebsprüfung häufig zu empfindlichen und teils existenzbedrohenden Steuernachzahlungen für mehrere Jahre, sei es aufgrund stiefmütterlicher Behandlung der Kassenaufzeichnungen, der Nichtvorlage von Unterlagen, die sich bei einem Dritten befinden (z. B. beim Kassendienstleister), des endgültigen Verlustes von vorlagepflichtigen Büchern, Aufzeichnungen und Belegen oder aufgrund unzureichender Kenntnisse über geltendes Recht. Wird gegen die Grundprinzipien der Kassenführung verstoßen, ist der Ärger mit der Finanzverwaltung vorprogrammiert.


Bestellen bei Amazon:

Buch: Kassenführung in Heilberufen
(Verlag: DATEV eG, 138 Seiten)

 

Schon seit geraumer Zeit prüft die Finanzverwaltung verstärkt Unternehmen, in denen die Kassenführung eine besondere Rolle spielt. Dazu zählen auch die Angehörigen der Heilberufe wie Ärzte, Hebammen, Physiotherapeuten und andere. Die Bundesärztekammer zählte Ende des Jahres 2018 im gesamten Bundesgebiet alleine 392.400 berufstätige Ärzte, davon sind mehr als 113.000 selbstständig tätig. Hinzu kommen zahlreiche Angehörige weiterer Heilberufe, beispielsweise mehr als 150.000 Physiotherapeuten oder über 24.000 Hebammen und Geburtshelfer. Auch bei diesen Berufsgruppen stellt die Kassenführung meist einen Schwerpunkt im Rahmen von Betriebsprüfungen dar. Kassenaufzeichnungen, die nicht den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) und den steuerlichen Ordnungsvorschriften (§§ 145-147 AO) entsprechen, sind ein Risikopotential, das der Heilberufler oft zu spät erkennt oder unterschätzt. Nimmt er die Kassenführung auf die leichte Schulter, führt der Besuch des Betriebsprüfers häufig zu empfindlichen Steuernachzahlungen für mehrere Jahre, sei es aufgrund stiefmütterlicher Behandlung der Kassenaufzeichnungen, der Nichtvorlage von Unterlagen, die sich bei einem Dritten befinden (z. B. beim Kassendienstleister), des endgültigen Verlustes von vorlagepflichtigen Büchern, Aufzeichnungen und Belegen oder aufgrund unzureichender Kenntnisse über geltendes Recht.


Bestellen bei Amazon:

Buch: Kassenführung in Apotheken
(Verlag: DATEV eG, 154 Seiten)

 

Schon seit geraumer Zeit prüft die Finanzverwaltung verstärkt bargeldintensive Unternehmen. Dazu zählen auch die rund 19.000 Apotheken, die in 2019 bundesweit einen Nettoumsatz von ca. 54 Mrd. Euro erwirtschaftet haben. Hier stellt die Kassenführung immer einen Schwerpunkt in Betriebsprüfungen dar. Kassenaufzeichnungen, welche nicht den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) und den steuerlichen Ordnungsvorschriften (§§ 145-147 AO) entsprechen, sind ein Risikopotential, das der Apotheker oft zu spät erkennt oder unterschätzt. Sieht er die Kassenführung eher als beschwerliche Nebenpflicht an, führt eine Betriebsprüfung häufig zu empfindlichen und teils existenzbedrohenden Steuernachzahlungen für mehrere Jahre, sei es aufgrund stiefmütterlicher Behandlung der Kassenaufzeichnungen, der Nichtvorlage von Unterlagen, die sich bei einem Dritten befinden (z. B. beim Kassendienstleister), des endgültigen Verlustes von vorlagepflichtigen Büchern, Aufzeichnungen und Belegen oder aufgrund unzureichender Kenntnisse über geltendes Recht.


Bestellen bei Amazon:

Buch: Kassenführung - Bargeschäfte sicher dokumentieren
(Verlag: DATEV eG, 200 Seiten)

 

Schwerpunkt jeder Betriebsprüfung ist vor allem in Unternehmen, die überwiegend Barumsätze tätigen, die Prüfung der Kassenführung. Kassen-aufzeichnungen müssen vollständig, richtig, zeitgerecht, geordnet und unveränderbar sein. Kassenaufzeichnungen, die nicht den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung entsprechen, sind ein Risikopotential, welches oft nicht erkannt oder unterschätzt wird. So führen mehr als 90 % der Prüfungen in bargeldintensiven Unternehmen zu empfindlichen, mitunter existenzbedrohenden Steuernachzahlungen für mehrere Jahre, sei es auf Grund stiefmütterlicher Behandlung der Kassenaufzeichnungen oder unzureichender Kenntnisse über geltendes Recht. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung zu kennen und rechtssicher anzuwenden. Das Fachbuch  zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Kasse richtig führen, damit Sie der nächsten Betriebsprüfung gelassen entgegen sehen können. Leicht verständlich geschrieben, mit zahlreichen Beispielen und Checklisten soll es ein praxisnaher Leitfaden sein. 


Bestellen bei Amazon:

Buch: Kassenführung in bargeldintensiven Unternehmen

(Verlag: Books on Demand, 288 Seiten)


In Betrieben, die überwiegend Barumsätze tätigen, stellt die Kassenführung seit jeher einen Schwerpunkt bei Betriebsprüfungen dar. Kassenaufzeich-nungen, die nicht den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) entsprechen, sind ein Risikopotential, das oft nicht erkannt oder unterschätzt wird. Die Praxis spricht eine deutliche Sprache: Mehr als 90 % der Prüfungen in bargeldintensiven Unternehmen führen zu empfindlichen, mitunter existenzbedrohenden Steuernachzahlungen für mehrere Jahre. Die Einleitung von Steuerstrafverfahren oder der Verlust von Gaststätten- oder Taxi-konzessionen sind weitere denkbare, aber vermeidbare Folgen.

Dieses Buch bietet die Möglichkeit, sich intensiv mit der Thematik Kassen-führung zu beschäftigen. Beginnend mit einer umfassenden Einführung in die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung hin zur sog. Offenen Ladenkasse bis ins komplexe Regelwerk der digitalen Erlöserfassungssysteme. Breit gefächerte Inhalts- und Stichwortverzeichnisse bieten schnellen Zugriff auf alle Fragen rund um die Kassenführung. Leicht verständlich geschrieben – mit zahlreichen Schaubildern, Tabellen und Mustervordrucken – soll dieses Buch dem Laien theoretisches Lehrwerk und praxisnaher Leitfaden zugleich sein. Allen Angehörigen der steuerberatenden Berufe, Kassendienstleistern und den Prüfungsdiensten der Finanzverwaltung möge das Werk auch aufgrund der umfangreichen, weiterführenden Literatur- und Recht-sprechungsnachweise als verlässlicher Begleiter in der täglichen Praxis dienen.


Kontakt

Dipl.-Finanzwirt (FH)

Gerd Achilles

Hortensienstr. 33
47249 Duisburg

 

 

Tel.: +49 1522 9679919

Web: www.kassenschreiber.de

Mail: info@kassenschreiber.de